Viron 10 Zoll GPX-03 SUV Hoverboard 800 Watt im Test: Technik, Fahrgefühl, Reichweite und Sicherheit

Dieses Hoverboard des Herstellers Viron ist ein 10 Zoll großes Hoverboard mit einem kraftvollen 400 Watt Doppelmotor und kommt in Metallic-Farben. Die maximale Reichweite liegt laut Hersteller bei 20 Kilometern. Ob der Lithium Ionen Akku wirklich 20 Kilometer schafft und wie sich das Hoverboard in den Kategorien Design, Fahrgefühl, Reichweite und Sicherheit schlägt haben wir im Testbericht für dich aufgearbeitet.

>> Beim Händler ansehen* <<

Lieferumfang und technische Spezifikationen des Hoverboards

Das Hoverboard kommt sicher verpackt in Styropor und kratzfest mit Folie überzogen bei uns an. Beim Lieferumfang hat Viron nicht gespart und uns neben dem Hoverboard GPX-03 SUV, Ladegerät, sowie einem Handbuch auch eine Tasche und eine Fernbedienung mit in den Lieferumfang integriert.

Lieferumfang des VironGPX-03

Das 10 Zoll Modell bringt 14 Kilogramm auf die Waage. Das ist ganz schön schwer, allerdings handelt es sich bei diesem Modell auch um ein 10 Zoll Hoverboard. Mit Abmessungen von 66 x 28 x 30 cm ist dieses Modell auch  ein Stück größer als Hoverboards der 6,5 bis 8 Zoll Klasse. Mit einer maximalen Zuladung von 120 Kilogramm erfüllt dieses Modell den Standard der 10 Zoll Klasse. Weitere Details sind eine Bluetooth Schnittstelle, LED Beleuchtung und Kompatbilität mit der TaoTao Plus App.

Die technischen Spezifikationen des Hoverboards auf einem Blick:

  • Abmessungen: 660 x 280 x 280 mm, 10 Zoll
  • Produktgewicht: 14 Kilogramm
  • Tragkraft: 20 Kilogramm bis 120 Kg
  • Luftbereifung
  • max. Geschwindigkeit: 15 Km/h
  • Reichweite: 20 Kilometer (laut Hersteller)
  • Betriebstemperatur: – 10 °C bis 45 °C
  • Bluetooth-Schnittstelle
  • Materialien: ABS/PC Kunststoff
  • Motor: 400 Watt Doppelmotor
  • Sensorik: 2x gyroskopische Sensorik zur Bewegungserkennung und Ausbalancierung
  • Batterie: Lithium Ionen Akku, 36 Volt
  • Kapazität: 4.400 mAh

Die Lautsprecher sind etwas kraftvoller und haben mehr Volumen als die eines 6,5 Zoll Hoverboards. Dadurch klingen vorallem die Tiefen besser. Aber auch die Mitten und Höhen gehen nicht unter. Es handelt sich beim Viron GPX-03 Hoverboard um ein Modell mit ausgewogenem Sound. Einzig die Tiefen sind etwas zu präsent.

>> Beim Händler ansehen* <<

Fahrgefühl im Test

Bevor wir mit dem Praxistest beginnen können müssen wir zunächst den Akku laden und wir holen uns außerdem die TaoTao Plus App. Die App findest du im Handbuch verlinkt als Hyperlink oder als QR Code zum scannen. Alternativ kannst du auch einfach nach TaoTao im Google PlayStore bzw. im AppStore von Apple suchen. Die App verbindet sich über  die Bluetooth Schnittstelle mit dem Hoverboard und in der TaoTao App lassen sich verschiedenste Informationen, wie Akkustand oder Geschwindigkeit ablesen. Mehr über die TaoTao App kannst du hier nachlesen.

Zudem macht das Hoverboard einen sehr guten Eindruck durch die Luftbereifung. Das Ventil am Rad fällt sofort positiv ins Auge und wir können den Off-Road Test kaum noch abwarten. Das Hoverboard wird hier unten eingeschaltet.

Luftbereifung des Hoverboards

Nachdem das Hoverboard eingeschaltet wurde wird es sich zunächst ausrichten, nachdem die automatische Ausrichtung vollzogen wurde ist das Hoverboard auch  ohne App schon betriebsbereit. Wir verbinden unsere TaoTao App aber zunächst noch mit dem Hoverboard um zu testen ob das alles reibungslos funktioniert.

Das Hoverboard spielt einen kurzen Piepton ab wenn sich das Smartphone erfolgreich verbunden hat. Jetzt können wir die Beschleunigung, die maximale Geschwindigkeit, sowie die abzuspielende Musik und weitere Parameter einstellen.

TaoTao App zur Bedienung des Robway W3

Doch nun zum eigentlichen Fahrgefühl. Beim Aufstieg auf das GPX-03 Hoverboard fällt auf, dass es etwas höher liegt als die meisten anderen Hoverboards. Das liegt daran das Viron dieses Modell als Off-Road Hoverboard bewirbt. Durch den entstandenen Platz durch anheben des Trittbretts kann man Hindernisse wie Bordsteinkanten oder Steine einfach und ohne sich das Gehäuse direkt zu zerkratzen überwinden.

Das Viron GPX-03 SUV Hoverboard ist also ideal für Gelände, Waldwege oder andere unebene Strecken geeignet.

Steigungen von mehr als 15° sind für das Viron GPX-03 Hoverboard ebenfalls gar kein Problem. Das Fahrgefühl im Praxistest ist bei diesem Hoverboard einwandfrei, die Gyro-Sensorik verrichtet eine gute Arbeit und ich habe zu keiner Zeit das Gefühl das ich gleich nach vorn bzw. nach hinten umfallen könnte. Gerade bergab ist das ein sehr positives Merkmal des Hoverboards.

>> Beim Händler ansehen* <<

Akku und Reichweite des Viron GPX-03

Verbaut wurde ein TÜV zertifizierter Samsung-Akku mit einer Kapazität von 4.400 mAh und 36 Volt Spannung. Der Ladevorgang dauerte bei uns in etwa drei Stunden. Der Hersteller gibt die Ladezeit auch mit zwei bis drei Stunden an. Das ist ein guter Wert. Denn bei den meisten Hoverboards mit einer Kapazität von mehr als 3.500 mAh dauert der Ladevorgang in der Regel circa drei bis vier Stunden.

Auf gut ausgebauten Wegen hat das Hoverboard in unserem Praxistest ganze 15 Kilometer Reichweite geschafft. Im Gelände war jedoch schon nach 12 Kilometern Schluss. Das sind keinesfalls schlechte Werte. Doch die Herstellerangaben von 20 Kilometer Reichweite sind etwas unrealistisch bzw. nur unter Laborbedingungen und zu erreichen. Das ist für eine Kapazität von 4.400mAh und einem Eigengewicht von 14 Kilogramm noch immer ein sehr guter Wert. Auch starke Steigungen haben die Reichweite im weiteren Verlauf des Tests nicht negativ beeinflusst. Wie bei den meisten anderen Hoverboards auch gibt es eine Anzeige für den Akkustand in der Mitte des Boards.

Batterieanzeige VironGPX-03

Die blaue LED Beleuchtung hätte unserer Ansicht nach stärker ausfallen können, allerdings sieht sie dezenter einfach besser aus. Dadurch ist die Ausleuchtung der direkten Umgebung, gerade in der Dämmerung nicht gerade optimal.

>> Beim Händler ansehen* <<

Sicherheit im Test

Durch den hochwertigen Samsung Akku brauchen wir uns keine Sorgen um auslaufende, verbrennende oder gar explodierende (aufgeblähte) Akkupacks machen. Leider ist dieses Hoverboard weder IP54, noch nach der UL2272 Norm zertfiziert. Im Praxistest haben wir somit keinen Spritzwassertest durchgeführt.

Da wie bereits erwähnt, die UL2272 Norm nicht vorhanden ist, entspricht dieses Hoverboard nicht aktuellsten Sicherheitsstandards. Wie beispielsweise den vorgeschriebenen zusätzlichen Kabelummantelungen.

Ein weiterer negativer Punkt und in unserern Augen der größte Schwachpunkt in Sachen Sicherheit ist die recht schwache LED Beleuchtung. In der Dunkelheit ist sie ausreichend um auch im Umkreis von 3 bis 5 Metern zu erkennen was sich um das Hoverboard herum befindet, bei schlechten Lichtverhältnissen. Wie beispielsweise einer Vollmondnacht oder bei Dämmerung funktioniert das nicht mehr so gut. Es gibt auch eine Fernbedienung um die wegfahrsperre zu aktivieren. Das kann sehr praktisch beim Absteigen an einer Steigung sein, denn dann wird das Hoverboard selbst im Standby nicht einfach davonrollen.

Das Ausbalancieren der Gyro-Sensorik funktioniert gut. Ich hatte nicht das Gefühl beim Fahren nach vorn über zu kippen, weil sich das Hoverboard nicht ordentlich ausbalancierte. Die flächen sind Rutschfest und bieten sehr viel Platz aufgrund des 10 Zoll Formfaktors.

Tretfläche des VironGPX-03

Des Weiteren empfehlen wir allen sich Hoverboard Schutzausrüstung anzusehen. Vom Hersteller selbst gibt es in dieser Richtung leider keinerlei Zubehör zu kaufen.

>> Beim Händler ansehen* <<

Fazit zum Viron GPX-03 SUV Hoverboard

Vorteile:

  • Luftbereifung
  • TÜV zertifiziertes Samsung Akkupack
  • fein abgestimmte Gyro-Sensorik
  • TaoTao Plus App
  • geeignet für jedermann
  • gute Reichweite
  • sehr gutes Fahrgefühl

Nachteile:

  • kein UL2272 Zertifikat
  • kein Spritzwasserschutz
  • Gehäuse zerkratzt schnell, wegen Metallic-Optik
  • Akku könnte größer sein

Das Viron GPX-03 SUV Hoverboard ist ein sehr gutes 10 Zoll Modell für einen geringen Preis. Das Hoverboard überzeugt trotz der etwas geringen Kapazität des Akkus mit einer guten Reichweite. Das Fahrgefühl kann sich mit Top-Modellen messen. Einzig das Profil auf den Reifen könnte ein besseres sein um das Off-Road Fahrgefühl weiter zu verbessern. Wer ein Hoverboard mit einer hohen Tragkraft, guter Beschleunigung, sowie Off-Road Tauglichkeit sucht wird mit dem GPX-03 SUV Hoverboard einen sehr guten Begleiter finde.

Es ist lediglich Schade das ein Spritzwasserschutz fehlt. Wir haben das nicht getestet, allerdings gibt der Hersteller auch keinen Spritzwasserschutz an. Mit Spritzwasserschutz nach IP54 währe das Hoverboard rundum ein sehr gutes Off-Road Modell.

Falls dich das Viron GPX 03 überzeugt hast kannst du es

>> Beim Händler ansehen* <<

.Hier kannst du dir außerdem von uns getestete Alternativen zum GPX-03 ansehen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen