Hoverboard ROBWAY W3 10 Zoll Scooter im Test

Das Robway W3 ist ein 10 Zoll Hoverboard das uns durch eine gute Qualität als auch durch einen günstigen Preis im Praxistest überzeugt hat. Verkauft wird es unter anderem auf miweba.de für 329,90€. Das Hoverboard gibt es in über 20 verschiedenen Farben sodass der persönlichen Vorliebe in vollem Umfang nachgekommen wird. Großer Pluspunkt im Vergleich zu billigen China Boards ist das die Akku’s des Hoverboard durch den TÜV Rheinland geprüft und zertifiziert sind sowie das es als einziges von uns getestetes 10 Zoll Modell das weitere Sicherheitszertifikat UL 2272 besitzt.

Robway W3 Testsieger in 8 unterschiedlichen Farbkombinationen

>> Testsieger Robway W3 beim Händler ansehen*

Unboxing und Lieferumfang

Wenn du den W3 auf miweba.de kaufst, dann ist folgendes im Lieferumfang enthalten:

  • Das Hoverboard Robway W3
  • Ladegerät
  • Deutsche Anleitung mit Hinweis welche App du runterladen musst.
  • Fernbedienung
  • Tragetasche

Unser Robway W3 ist grün, weil zum Zeitpunk meines Kaufes gerade keine Chromefarben zur Verfügung standen, sonst hätte ich mir blau-metallic bestellt.

Das Bord gibt es in über 20 verschiedenen Farben, sodass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist. Geliefert wird das Paket innerhalb von 2 Tagen mit DHL. Am besten seid ihr zum Lieferzeitpunkt zu Hause da das Paket, wenn ihr es von der Post holen müsst, nicht gerade leicht ist – das aber nur als Info am Rande.

In der Tragetasche kannst du das Bord, die Anleitung, das Ladegerät und die Fernbedienung transportieren.

Fahrgefühl auf der Piste

Das wichtigste Kaufargument ist neben der Sicherheit des Boards das Fahrgefühl. Denn nur dann kann das Hoverboard fahren auch in vollem Umfang genossen werden. Wenn du dir keine Gedanken darüber machen musst ob eine Kurve zu fahren oder die Höchstgeschwindigkeit auszufahren dir den Spaß nehmen weil du dich zu sehr konzentrieren musst.

Das W3 verfügt über eine 10 Zoll Luftbereifung die über ein Autoventil entsprechend weiter vollgepumpt oder Luft abgelassen werden kann. Die großen Reifen sind gerade bei Offroad-Fahrten Gold wert. Kleinere Steine oder Gegenstände die mit dem Board überfahren werden sind deutlich weniger zu spüren. Auch ist der Abstand des Boards zum Boden größer als bei seinen zwei kleinen Brüdern (W1 und W2). Bordsteine oder kleinere Absätze können also entspannter genommen werden, jedoch sei auch hierbei angemerkt das hohe Bordsteine nach wie vor damit nicht passierbar sind.

RObway W3 auf der Straße

Das Auf- und Absteigen auf das Board, das besonders Anfänger zu Beginn vor eine Herausforderung stellt, ist leicht zu meistern. Zuerst den linken Fuß auf das Bord, bzw. das Bein was normalerweise dein Standbein ist, und dann das andere Bein nachziehen. Das Robway fährt nicht alleine los wenn du einen Fuß auf dem Board hast, sondern die Motoren geben erst dann Gas wenn du komplett aufgestiegen bist. Wenn du ungeübt bist dann empfiehlt es sich eine kleine Hilfe zu suchen an der du dich festhalten kannst (Freund/Freundin oder eine Straßenlaterne).

Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit von 30 Minuten habe ich mich sehr wohl auf dem Board gefühlt. Das Board habe ich noch an meine persönlichen Einstellungen angepasst (mit der Tao Tao App, dazu aber weiter unten mehr) um das Longboard nach meinen persönlichen Präferenzen auszugestalten.

Das Hoverboard wird durch zwei 400 Wattstarke Motoren angebtrieben, sodass eine Gesamtschubkraft von 800 Watt vorliegt. Das Board kann bei gerader Strecke eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 15 km/h erreichen, danach ist es abgeriegelt was auch gut so ist! Auf gerader trockener Straße konnten wir die Maximalgeschwindigkeit erreichen, jedoch muss man bei solchen Geschwindigkeiten sehr vorsichtig sein und entsprechende Schutzkleidung in Form von Helm, Knie- und Ellenbogenschützer sowie stabile Handschuhe und Schuhwerk tragen.

Ich fahre die Höchstgeschwindigkeit nur auf gerader Strecke und versuche Kurven, wenn es die Strecke zulässt, zu vermeiden oder bremse vorher ein wenig ab damit ich mir sicher sein kann auch nicht vom Bord zu fallen.

>>Testsieger Robway W3 beim Händler ansehen*

Sicherheit und Akku

Im W3 ist ein Original Samsung Lithium – Ionen 36 Volt 4,4 AH Akku verbaut der das Board auf eine Rechweite von bis zu 20km bringen kann, je nachdem wie anspruchsvoll oder Fahrweise ist und ob das Terrain gerade oder hügelig mit vielen Anstiegen ist. Der Akku wurde vom TÜV Rheinland zertifiziert und gilt deswegen als sicher. Weiterhin verfügt das Board über das UL2272 Zertifikat das international anerkannte Qualitätsstandards anerkennt. Alle Zertifikate könnt ihr auf miweba.de ansehen.

Auch wenn das Akku-Laden eigentlich nicht besonders schwierig ist, so gibt es dabei trotzdem folgendes zu beachten:

  • Der Akku sollte nicht „überladen“ werden. Das heißt die Ladezeit von 120 Minuten sollte nicht überschritten werden, da sonst der Akku langfristig Schaden davon tragen kann. Am besten stellst du dir einen Timer oder machst dir einen Hinweis darauf das das Board fertig geladen ist
  • Wenn der Akku lädt, dann zeigt das Ladegerät eine rote LED. Sobald der Akku voll ist, leuchtet die LED grün, dann ist der Hoverboard Akku voll geladen

Wenn der Robway länger als 10 Minuten nicht genutzt wird schaltet er sich einfach selbst aus. Die Zeitspanne kann per App nach oben oder unten korrigiert werden. Dadurch wird eine Entladung effektiv verhindert.

Design und Abmessungen

Der Robway besitzt an der linken und der rechten Seite zwei LED-Stränge die jeweils in unterschiedlichen Farben leuchten. Damit wird man sowohl im dunkeln als auch bei Tageslicht besser gesehen. Die Lautsprecher befinden sich an der Unterseite des Bords und können per App genutzt werden. Der Ein-und Ausschaltknopf befinden sich an der Unterseite und nicht wie beim W1 an der vorderen linken Seite. Direkt daneben befindet sich auch der Eingang für das Ladegerät. Das Bild zeigt wie der Robway W3 in unterschiedlichen Farben leuchtet.

Robway W3 LED Beleuchtung

Weiterhin gibt es in der Mitte des Boards eine Akkuanzeige die grün leuchtet. Wenn der Akku weniger als 5% besitzt fängt diese an zu blinken. Kurz bevor der Akku dann komplett leer ist piepst das Boards außerdem. Dann ist es höchste Zeit abzusteigen und das Board an der Steckdose zu parken um wieder neuen Kraftstoff zu tanken.

Der W3 ist 66cm breit und passt damit auch in einen kleinen Kofferraum. Praktischerweise kann er in der mitgelieferten Tragetasche transportiert werden. Die Tasche eignet sich nicht dafür um auf den Rücken geschnallt zu werden, sondern fungiert quasi wie eine „Sporttasche“ eben nur für das Hoverboard. Der Abstand von der Straße, bzw. der Untergrundes auf dem du fährst, bis zum Unterboden des W3 beträgt 7,5cm, sodass ihr sozusagen Hindernisse bis zu einer Höhe von 7,5cm problemlos überfahren könnt. Hierbei ist es wie bei einem tiefergelegtem Auto, man muss dann eben schauen welche Strecken oder welcher Untergrund befahren werden kann.

Robway W3 auf der Waage

Die zwei Trittplätze die mit rutschmfesten Gummi ausgestatte sind, reagieren sehr genau auf eure Bewegungen. Hierbei sei jedoch der Hinweis angebracht, das du es vermeiden solltest mit nassem Schuhwerk oder bei Regen zu fahren. Du kannst hierbei schnell vom Bord fallen, wenn du nicht den Grip hast wie bei trockenem Untergrund. Außerdem ist der W3 zwar spritzwassergeschützt, jedoch nicht auf Regen vorbereitet. Wasser kann dem Innenleben schaden und den Robway W3 Schaden zufügen.

Das Gewicht des Robway W3 wird mit 14KG angegeben. Bei unserem Test auf der Waage konnten wir jedoch nur ein Gewicht von knapp 11,5kg feststellen. Aus unserer Sicht ist weniger Gewicht natürlich immer vorteilhaft, sowohl beim Transport als auch beim Fahren und Bewegen des Hoverboards. Deswegen gibt es dafür auf jeden Fall einen Daumen hoch!

>> Testsieger Robway W3 beim Händler ansehen*

Tao Tao App

Die Herstellung einer Bluetoothverbindung mit unserem Handy hat problemlos funktioniert und auch das Abspielen von Musik. Auch die beigelieferte Fernbedinung hat fehlerfrei funktioniert.

Tao Tao App Google Playstore

Die TaoTao App kannst du dir im Google Playstore (für Android-Gerät) oder im IOS-Store (bei Apple Geräten) herunterladen. Die Verwendung ist komplett kostenfrei.

Über die App kannst du eine ganze Menge steuern. Dazu gehört z.B. die Fahreinstellung des Hoverboards. Hierbei kannst du für dich persönlich festlgegen, wie schnell das Board maximal fahren soll (Festlegen der Höchstgeschwindigkeit). Der Praxistest hat gezeigt das das Robway W3 diese Einstellung dann auch wirklich umsetzt.

Außerdem ist es möglich das Fahrgefühl auf deine Bedürfnisse einzustellen. Findest du die Lenkung bzw. Übersetzung zu hart oder zu weich, kannst du das jeweils entsprechend korrigieren. Außerdem gibt es eine Selbstüberprüfung die das Bord auf etwaige Fehler checkt. Dabei werden die Sensoren, der Akku und alles was im W3 drinsteckt auf Ungereimtheiten überprüft.

TaoTao App zur Bedienung des Robway W3

Wenn du dir unsicher bist wie das Hoverboard fahren genau funktioniert, kannst du „Lerner“ klicken in der App und du gelangst auf einen Youtubekanal der dir ausführlich und genau erklärt wie du die ersten Schritte mit dem Hoverboard gehst.

Weiterhin kannst du sogenannte Herausforderungen mit deinen Freunden bestreiten. Wer ist z.B. heute die längste Strecke gefahren oder war am schnellsten unterwegs? Diese Funktion ist defintiv sehr cool, jedoch solltest du bei solchen Übungen immer auf deine Sicherheit achten.

Insgesamt ist die App sehr einfach zu bedienen und eine wirklich gute Uunterstützung. Die Akkuladung kann auf das Prozent genau in der App abgelesen werden, sodass böse Überraschungen, wie einem plötzlichen leeren Akku, aus bleiben. Das gibt einen großen Pluspunkt im Bereich Sicherheit.

Unser Testvideo zum Robyway W3

Das ist das Handyvideo, das Video von der Gopro muss noch geschnitten werden.

Fazit zum Robway W3

Der Robway W3 bietet ein sehr angenehmes Fahrgefühl durch die Luftbereifung und hat mit 800 Watt auch genügend Power um kleinere Steigungen problemlos zu meistern. Durch die vielen angebotenen Farbkombinationen kann man sich sein Hoverboard in seiner Lieblingsfarbe (über 20 verschiedene Farben verfügbar) auswählen. Außerdem besitzt das Hoverboard als einziges von uns getestetes 10 Zoll Hoverboard über die zwei sehr wichtigen Zertifikate vom TÜV Rheiland und das UL 2272 Zertifikat.

Farbkombinationen des RObway W3

Durch die innovative App weißt du jederzeit wie viel Akku du noch hast oder ob das Board einwandfrei funktioniert. Der Preis liegt liegt im mittleren Bereich, ist jedoch aus unserer Sicht jeden Cent wert! Von uns gibt es für dieses Board eine klare Kaufempfehlung!

>> Testsieger Robway W3 beim Händler ansehen*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen