Windgoo BEBK Hoverboard Test: Reichweite, Fahrgefühl, Design und Sicherheit

Das Windgoo Hoverboard ist ein sehr günstiges 6,5 Zoll Hoverboard des chinesischen Herstellers Windgoo. Wir haben das Hoverboard im Testbericht genau gecheckt, da es eine sehr günstige Alternative zu den etablierten Modellen wie dem Bluewheel HX310s oder dem Robway W1 darstellt.

Das Hoverboard ist auch schon einige Zeit auf dem Markt und bekommt durchweg solide Bewertungen, man muss allerdings dazu sagen das dieses Modell in Europa nicht sonderlich bekannt ist.

>> Beim Händler ansehen* <<

Lieferumfang und technische Spezifikationen des Hoverboards

Das Hoverboard kommt gut verpackt in Styropor und Folie bei uns an. Im Lieferumfang finden wir neben dem Hoverboard ein mehrsprachiges Handbuch, sowie das Ladekabel mit externem Netzteil für den Akku. Das Hoverboard mit Akku ist ziemlich schwer für seine geringe Größe von 6,5 Zoll. Denn das Windgoo Hoverboard bringt ganze 11,5 Kilogramm auf die Waage.

 Windgoo Hoverboard OVP

Die Inbetriebnahme gestaltet sich problemlos. Zunächst muss der Akku geladen werden. Einsatzbereit ist das Gerät jedoch schon in dem Moment, an dem es aus der Verpackung befreit wurde, da der Akku immer schon etwas vorgeladen wurde.

Wir empfehlen allen, aber vor allem Anfängern und Eltern einen Blick auf Schutzausrüstung zu werfen. Denn Hoverboards können tückisch sein, wenn man wenig oder keinerlei Erfahrungen damit hat. Vom Hersteller selbst gibt es leider keine Schutzausrüstung. Speziell für Einsteiger haben wir außerdem einen Artikel auf unserer Website.

Die technischen Details dieses Modells auf einem Blick:

  • Abmessungen: 650 x 250 x 250 mm, 6,5 Zoll
  • Produktgewicht: 11,5 Kilogramm
  • Tragkraft: 20 Kilogramm bis 100 Kg
  • Vollgummibereifung
  • max. Geschwindigkeit: 12Km/h
  • Reichweite: 12 bis 15 Km
  • Betriebstemperatur: – 10 °C bis 45 °C
  • Spritzwasserschutz nach IP54
  • Bluetooth-Schnittstelle
  • Materialien: ABS/PC Kunststoff
  • Motor: 250 Watt Doppelmotor
  • Sensorik: 2x gyroskopische Sensorik zur Bewegungserkennung und Ausbalancierung
  • Batterie: Lithium Ionen Akku, 36 Volt
  • Kapazität: 4.400 mAh

Das Hoverboard verfügt über eine LED-Anzeige um den Zustand des Akkus anzugeben. Jedoch leuchtet das Hoverboard so gut wie immer grün. Erst bei 25% tritt die erste Veränderung ein und die grüne LED beginnt zu blinken. Das tut sie nur bis 15%. Ab 15 % Akkustand wird die LED rot, blinkt und gibt einen Warnton ab. Also absteigen und Laden gehen.

>> Beim Händler ansehen* <<

Im Handbuch liegen QR-Codes für die App bei. Man kann aber auch den Hyperlink nutzen oder die App einfach manuell im Playbzw. AppStore suchen.

Ausgepacktes Windgoo Hoverboard

In der App lassen sich verschiedene Metriken wie Maximalgeschwindigkeit und Beschleunigungskraft einstellen. Viele Einstellungsmöglichkeiten gibt es bei den meisten Hoverboards jedoch nicht. Man kann mit der App zusätzlich noch einen Warnton, ähnlich wie eine Hupe, abspielen. Man kann die Musik auf den Lautsprechern des Hoverboards überspringen, zurückspulen und anhalten.

Für das Hoverboard kann alternativ auch die TaoTao-Plus App genutzt werden. Einen Link zu dieser findet ihr ebenfalls im Handbuch.

Fahrgefühl und Design im Test

Das Modell kommt mit einer gut ausgebauten Sensorik. Das gyroskopische Balancesystem ist sehr gut konfiguriert. Die Balance wird schon beinahe komplett automatisch gehalten. Man muss nur noch einen sicheren Stand finden. Sobald man sich ausbalanciert hat kann die Fahrt auch schon beginnen.

Trittbrett Windgoo Hoverboard

Beim Start ist uns ein kleiner Nachteil von diesem Modell aufgefallen. Die Beschleunigung des Hoverboards hätte für unseren Geschmack stärker ausfallen können. Des Weiteren liegt die maximale Geschwindigkeit bei nur 12 Km/h. Das ist jedoch dem 250 Watt Doppelmotor geschuldet. Mehr Leistung ist dort leider nicht drin. Wenig überraschend ist dann auch die geringe Tragkraft von 100 Kilogramm, wenn man bedenkt das es sich um einen 250 Watt Doppelmotor handelt sind 100 Kilogramm Tragkraft wiederum ein solider Wert.

Mit den Vollgummireifen hat man bei holprigen Off-Road Strecken ein eher schlechtes Fahrgefühl.  Diese sind zwar pannensicher und gehen sozusagen niemals kaputt. Jedoch übertragen sich mit dem kleinen 6,5 Zoll Hoverboard und den harten Vollgummireifen jegliche Vibrationen und Stöße, welche beim Fahren auf Unebenheiten entstehen, auf den Fahrer und man wird dann ordentlich durchgeschüttelt.

>> Beim Händler ansehen* <<

Dies ist aber kein Nachteil den speziell das Windgoo BEBK Hoverboard mit sich bringt, sondern betrifft die allermeisten Hoverboards in der 6,5 Zoll Klasse mit Vollgummibereifung. Wer viele Off-Road Fahrten unternehmen möchte, sollte zu anderen, vor allem aber größeren Modellen greifen.

Ladebuchse des Windgoo Hoverboard

Reichweite und Sicherheit des BEBK Hoverboards

Verbaut wurde ein zertifizierter Samsung-Akku mit einer Kapazität von 4.400 mAh und 36 Volt Spannung. Der Akku lädt drei Stunden lang, bei den ersten Ladevorgängen könnte es sich eher um 4 Stunden handeln. Punkten kann das Windgoo Hoverboard mit der Reichweite. Satte 15 Kilometer soll der Motor unter optimalen Bedingungen schaffen. In unserem Praxistest lag die maximale Reichweite bei 13,5 Kilometer.

Ein sehr guter Wert. Wenn es in den Off-Road Bereich ging war das Hoverboard hingegen weniger stark. Bei Off-Road Gelände mit Steigungen von etwa 15° macht der Motor nach acht bis zehn Kilometern schlapp. Dafür wurde dieses Modell nicht ausgelegt, somit stört uns das nicht weiter.

Des Weiteren hat das Windgoo Hoverboard eine blaue LED Beleuchtung. Das sind zwar keine Scheinwerfer, aber in der Dunkelheit besser als gar keine Beleuchtung. Außerdem sehen die LEDs schick aus.

LED des Windgoo Hoverboards

Außerdem ist dieses Hoverboard mit dem UL2272 Zertfikat ausgestattet. Das bedeutet das dieses Modell alle Sicherheitsstandards erfüllt. Somit braucht man sich nicht vor einer minderwertigen Elektronik fürchten. Das Hoverboard ist auch vor Spritzwasser geschützt, was einer IP54 Norm entspricht.

>> Beim Händler ansehen* <<

Fazit zum BEBK Hoverboard von Windgoo

Vorteile:

  • gute Verarbeitung
  • zertifizierte Batterie, hohe Kapazität
  • fein abgestimmte Gyro-Sensorik
  • TaoTao Plus App
  • geeignet für Einsteiger und Kinder
  • UL 2272 Zertfiziert
  • spritzwassergeschützt

Nachteile:

  • geringe Beschleunigung
  • geringe Tragkraft
  • leider keine Luftbereifung
  • hohes Gewicht (11,5 Kg)

Das BEBK Hoverboard von Windgoo ist ein sehr günstiges Modell und eine gute Alternative zu etablierten Hoverboards wie dem Bluewheel HX310s oder der Robway Serie darstellt. Das kleine 6,5 Zoll Hoverboard wiegt für seine Größe mit 11,5 Kilogramm sehr viel und eine Tasche wäre wünschenswert gewesen. Die geringe Tragkraft von 100 Kilogramm ist gerade für große und ausgewachsene Personen etwas wenig. Wer mehr als 80 Kilogramm wiegt sollte sich auch nach anderen Modellen umsehen, da dieses Hoverboard auch lediglich einen 250 Watt Doppelmotor hat.

Alternativ bietet sich an dieser Stelle noch ein Robway W1 Hoverboard an.

>> Beim Händler ansehen* <<

Dir sagt das BEBK Hoverboard von Windgoo nicht zu? Hier geht es zu weiteren Hoverboards, welche wir im Test auf Herz und Nieren geprüft haben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen