eFlux One Carbone im Praxistest: Gute Qualität oder rausgeschmissenes Geld?

Neulich haben wir uns einen neuen Elektroroller im Test angeschaut. Wir sind zufällig auf dieses Modell gestoßen, es handelt sich hierbei um den Elektroroller Scooter eFlux Carbon One, der eine kontinuierliche Leistung von 350 Watt und eine Spitzenleistung von 500 Watt besitzt. Er beschleunigt dich auf bis zu 30 km/h, wiegt nur 6,8 kg und lässt sich schnell auf händische Weise zusammenklappen.

Der eFlux macht sowohl optisch als auch technisch etwas her. Das Design ist modern und es wurden hochwertige Materialien verarbeitet. Unter anderem besteht der Elektroroller aus Carbonfaser und Aluminium.

Technische Spezifikationen

Aufgrund der kompakten Größe im zusammengeklapptem Zustand (100 x 42 x 22 cm) lässt sich der Scooter bequem überall mit hinnehmen. Er besitzt außerdem eine Transportverrieglung (Einhand-Easyfold-Funktion).

Im eFlux E-Roller sind hochmoderne Wirbelstrombremsen verbaut, welche eine Rekuperation in Gang setzen, sobald ein Bremsvorgang eingeleitet wird. Ein Teil der Bremsenergie wird dabei in elektrische Energie umgewandelt, welche dann den Akku auflädt. Diese Technologie ermöglicht eine effiziente Energienutzung und erhöht die Reichweite des Elektrorollers auf bis zu 35 km. Über den Lenker kannst du die Wirbelstrombremsen steuern. Außerdem besitzt der Scooter für den Notfall noch eine gewöhnliche Fußbremse.

Die Beschleunigung macht einiges her, über den Frontantrieb katapultiert er einen Menschen recht zügig auf eine hohe Geschwindigkeit. Je leichter die Person ist, welche den Roller benutzt, desto schneller fährt er natürlich auch. Es wird empfohlen den Roller mit nicht mehr als 120 kg zuzuladen. Er besitzt eine integrierte Cruise Control Steuerung, welche sich am Lenker einfach bedienen und die Beschleunigungskraft elegant steuern lässt.

Als Energiespeicher wurde hier ein LG Lithium Ionen Akku mit 307 Wh und 24 Volt bei 12,8 Ampere verbaut. Ohne Wirbelstrombremsen würde der Roller bei einer durchschnittlichen Fahrweise und Geschwindigkeit auf nur 25 km Reichweite kommen. Die Rekuperation lädt den Akku allerdings immer wieder auf und somit lässt sich die Reichweite um 10 km erhöhen. Die Ladezeit beträgt etwa 2-3 Stunden.

Vorne am Lenker befindet sich ein vertikaler LED Scheinwerfer mit 120 Lux. In der Nacht sorgt er für einen schönen großen Lichtkegel und leuchtet den Weg sehr gut aus. Rechts vorne befindet sich der Geschwindigkeitsregler für die Cruise Control Steuerung und ein Display. Die digitale Tachoanzeige gibt Auskunft über die aktuelle Geschwindigkeit, den Ladezustand und den Kilometerstand. Auf der linken Seite wurde der Hebel zur Betätigung der Wirbelstrombremse verbaut. Der gesamte Lenker lässt sich außerdem ohne Probleme 360 Grad um die eigene vertikale Achse drehen.

Der Roller kann auch auf einem Feldweg gefahren werden, er besitzt nämlich sowohl vorne als auch hinten ein Dämpfsystem und 5 zoll Vollgummireifen, welche dafür sorgen, dass kleinere Steine sanft abgefedert werden.

Vor- und Nachteile

Bei diesem Elektro Scooter handelt es sich um einen sehr hochwertigen Roller, deshalb ist der hohe Preis von etwa 480 € gerechtfertigt. Trotzdem kann ihn sich nicht jeder leisten und problematisch wird es auch, wenn du ihn auf der Straße fahren willst, dafür ist er nämlich nicht zugelassen.

Vorteile

  • Hohe Geschwindigkeit (bis zu 30 km/h)
  • Rekuperation durch Wirbelstrombremsen und Reichweite bis zu 30 km
  • Transportverrieglung und geringes Gewicht – einfacher Transport
  • Hohe Wertigkeit des Materials, Elektrik & Elektronik
  • Geringe Ladezeit und lange Nutzungszeit
  • Der E-Roller kann komplett auseinandergenommen werden, sehr einfach zu tranporiteren

Nachteile

  • Keine Straßenzulassung
  • Preisintensiv

Sicherheitshinweise bezüglich des eFlux Carbon One

Ab einer Geschwindigkeit von 20 km/h gilt in Deutschland die Helmpflicht. Da der eFlux deutlich mehr Speed auf den Asphalt bringen kann, empfehlen wir euch nicht nur einen Helm, sondern auch entsprechende Schutzkleidung bzw. eine persönliche Sicherheitsausrüstung. Sinnvoll sind Ellbogen-, Knie- und Handgelenksschoner und reisfeste Klamotten.

Schlaglöcher sind für den Roller und dem der ihn fährt eher unangenehm. Zwar federt er unebenen Grund etwas ab, deshalb ist ein leichter Schotterweg mit dem eFlux kein Problem, treten aber größere Löcher im Asphalt auf, empfehlen wir diese zu umfahren oder die kaputte Straße zu meiden.

Beim Regen, Matsch und Schnee sollte der E-Roller lieber Zuhause bleiben. Das Problem ist nicht die Elektrik sondern die Tatsache, dass der Bremsweg sich extrem verlängert und man mit dem E-Scooter bei einer rutschigen Fahrbahn sehr schnell ins schleudern kommt.

Fazit: Warum wir den eFlux Carbon One empfehlen können

Im Bereich der E-Roller haben wir uns ganz genau umgeschaut und uns ist aufgefallen, dass bei den Modellen die Zusammensetzung aus Reichweite, Geschwindigkeit im Bezug auf Leistung und Preis sehr unterschiedlich ausfallen. Manchmal gibt es Roller die einfach keine hohe Reichweite haben, dafür aber viel Geschwindigkeit aufbauen können. Mit dem eFlux Carbon One bekommt man allerdings einen sehr ausgeglichenen E-Roller.

 

Du kannst ihn dazu nutzen um auf die Arbeit, Uni oder Schule zu fahren, sofern ein Radweg dort hinführt und der Weg für Mofas freigegeben ist. Eine Straßenzulassung hat der eFlux leider nicht. Dieser wird aber auch nicht benötigt wenn ein Radweg vorhanden ist.

In Großstädten gibt es oftmals solche Fahrradwege und der eFlux ist perfekt dafür geeignet, Distanzen in der Stadt effizienter, schneller und vorallem entspannter als mit einem Auto von A nach B zurückzulegen.

Die hochwertigen Materialien sorgen für ein geringes Eigengewicht, daher kann der E-Roller einfach zusammengeklappt unter dem Arm getragen werden. Somit können auch die öffentlichen Verkehrsmittel mit dem Scooter benutzt werden. Außerdem ist er natürlich auch wie ein herkömmlicher mechanischer Roller benutzbar, sollte der Akku unverhofft leer sein oder anderweitige Probleme mit der Elektrik oder Elektronik auftreten.

Für wen eignet sich der eFlux Carbon One E-Scooter?

Das Trittbrett ist groß und breit genug um mit beiden Füßen darauf stehen zu können. Deshalb ist der Roller selbst für Menschen mit einer großen Schuhgröße sehr gut geeignet.

Für Berufspendler, Freizeitsportler, Urlauber und Menschen die einfach nur lust auf etwas neues haben, ist der eFlux eine Überlegung wert.

Besonders als Berufspendler, wenn eine Strecke von 10-15 km zurückgelegt werden muss, macht es sinn über einen Elektro-Roller nachzudenken. In erster Linie sparen alternative Möglichkeiten zum Auto nämlich Geld und sind somit weitaus ökonimischer. Desweiteren kann man den Roller einfach falten und bis zum Feierabend im Büro verstauen, ein klarer Vorteil im Vergleich zum Fahrrad, denn der E-Scooter ist somit vor Diebstahl und Vandalismus geschützt.

Freizeitsportler haben den Vorteil, bequem am Downhill üben zu können, ohne mühsam wieder bergauf fahren zu müssen. Nach der Trail-Abfahrt kann der Motor zugeschaltet werden, der einen wieder nach oben befördert, somit spart man sich Kraft für die nächste Runde.

Der Roller ist also für vielseitige Zwecke einsetzbar. Dennoch bemängeln wir, dass er keine Straßenzulassung besitzt. Wenn das wichtig für dich sein sollte, könnten andere Modelle mit Zulassung vielleicht interessanter für dich sein. Rein technisch gibt es allerdings nichts zu bemängeln, der Preis ist absolut gerechtfertigt, obwohl der E-Scooter natürlich nicht für jeden erschwinglich ist.

Wenn du glaubst, dass der eFlux Carbon One der passende Elektro-Roller für dich ist, findest du hier günstige Angebote*.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen