Crossrover V.8 Chrome Edition im Hoverboard Test

Das 10″ Hoverboard mit 800 W und integrierten Bluetooth Lautsprechern ist der große Bruder des 6.5″ Hoverboards. Das Upgrade lässt sich auf den ersten Blick erkennen: anstatt 6.5 Zoll Vollgummireifen hat dieses Board 10 Zoll große Luftgummireifen mit Autoventil. Ob es sich wirklich lohnt das 10 Zoll Modell zu kaufen, erfahrt ihr in unserem Praxistest.

10 Zoll Hoverboard Crossrover V.8

Das Design der Chrome Edition in Bronze gefällt mir ausgesprochen gut. Es sieht schnittig und zukunftsträchtig aus, so wie eben ein Fortbewegungsmittel der Zukunft aussehen sollte. Alles ist gut verarbeitet und wirkt dementsprechend hochwertig. Die Chrome-Versionen des Boardes sind auf der Straße definitiv ein Hingucker.

Crossrover V.8 auf der Waage

Unsere getestete Version stammt aus dem Jahr 2016 die noch über keine App-Anbindung und Bluetooth-Lautsprecher verfügte. Die neueren Modelle können über die TaoTaoApp angesteuert werden mit der eine ganze Menge verschiedener Einstellungsmöglichkeiten verfügbar sind.

Die 10 Zoll Bereifung bietet nicht nur ein tolles Fahrgefühl (wie ich weiter unten noch ausführlich beschreibe), sondern ebenfalls mehr Abstand zum Boden sodass größere Hindernisse überfahren werden können. Damit wird es möglich auch Offroad das eine oder andere Abenteuer zu erleben.

Das Leergewicht wird mit einem Gewicht von 14kg angegeben. Bei unserem Wiegtest zeigt die Waage knappe 11,3kg. Das Board liegt damit beim Thema Eigengewicht im Mitelfeld. Das Board kann bis zu 120kg tragen. Wenn dein Ausgangsgewicht höher liegt, dann kann es sein das die Motoren es nicht ordentlich schaffen ein perfektes Fahrgefühl herzustellen. Deswegen ist dieser Wert sehr wichtig.

>>Crossrover V.8 auf ebay.de ansehen*

Die Tao Tao Plus App

Dieses Board verfügt über eine eigens für das Hoverboard programmierte App. Diese könnt ihr euch kostenlos aus dem Google Play Store oder bei IOS runterladen. Verbinden müsst ihr euer Handy über Bluetooth mit dem Hoverboard. Wenn ihr die App startet fragt die App automatisch ob ihr Bluetooth einschalten wollt. Anschließend ertönt ein lautes Geräusch das euch zeigt das sich das Handy erfolgreich mit der App verbunden hat. Diese Verbindung herzustellen klappt normalerweise vollkommen unproblematisch, kann jedoch bei einzelnen Handymodellen nicht funktionieren. Bei uns hat es problemlos bei dem Galaxy S4 Mini, Galaxy S4, Note 3 und dem S5 Mini funktioniert. Falls es nicht direkt beim ersten mal klappt, einfach noch ein mal probieren.

Die nachfolgenden Screenshots zeigen den Aufbau der App und ein paar Funktionalitäten, die unterhalb der Abbildung ausführlich erklärt sind.

Tao Tao App des Crossrover V.8 Ihr könnt unter anderem folgende Einstellungen konfigurieren:

  • Die zulässige Höchstgeschwindigkeit (Wenn du 10 km/h einstellst, kannst du trotzdem noch die vollen 15km/h fahren, jedoch zeigt das Board dann im ersten Moment durch ein piepen und leichtem Abbremsen das du deine Höchstgeschwindigkeit erreicht hast)
  • Die Antriebskraft stellt die Power der Motoren ein. Dieser Unterschied ist besonders an Steigungen spürbar.
  • Die Lenkempfindlichkeit würde ich auf der Stellung „Normal“ lassen, da es dann keine Übersteuerung oder Überempfindlichkeit gibt. Natürlich müsst ihr das trotzde für euch selbst herausfinden.
  • Es gibt außerdem die Funktion das Hoverboard auf etwaige Fehler zu überprüfen. Dabei checkt die App alle Funktionen durch und führt eine Art „TÜV“ durch.
  • Ihr könnt jetzt eine Zeit festlegen nachder sich das Board ausschaltet. In den Werkseinstellungen sind 10 Minuten voreingestellt.

Dieses Feature ist ein echter Fortschritt und Erleichterung bzw. Verbesserung bei der Bedienung des Mini-Segways. Die perfekten Einstellungen die voll und ganz euren persönlichen Präferenzen entsprechen findet ihr nach ein wenig Fahrübung heraus. Dabei einfach ein bisschen rumprobieren und die kleinen aber feinen Unterschiede im Fahrgefühl wahrnehmen.

>>Crossrover V.8 auf ebay.de ansehen*

Akku und Sicherheit

Der verbaute Akku ist ein originaler Lithium Samsung Akku der vom TÜV Rheiland auf Sicherheit und Brenngefahr geprüft wurde. Darüber hinaus verfügt der Akku noch über das internationale CE-Zertifikat. Mit einem vollen Akku kannst du ungefähr 13 bis 15km fahren. Die vom Hersteller angegebenen 20km konnten wir in unserem Praxistest nie ganz erreichen.

Das Ladegerät füllt den Akku nach ca. 120 Minuten wieder voll auf. Wenn das Board nur noch über 5% Ladestatus verfügt, piepst es und zwischen den beiden Fußstapfen blinkt eine rote LED.

Das Laden des Akkus ist eigentlich selbsterklärend und dennoch gibt es hierbei einige grundlegende Sachen zu beachten. Der Hoverboard Akku sollte nicht überladen werden. Das bedeutet das das Board maximal 3h an der Steckdose hängen sollte. Am besten stellst du dir einen Wecker damit du den Zeitpunkt des Absteckens der Ladetstation nicht verpasst. Dadurch vermeidet man ein Überladen und eventuelle Konsequenzen. Bei uns hat es bis jetzt immer supereinfach geklappt.

Weiterhin solltest du den Akku, auch wenn du das Hoverboard lange Zeit nicht nutzt, gelegentlich Aufladen – das hält den Akku am Leben. Wenn das Ladegerät angesteckt ist, leuchten die LED’s Rot. Das signalisiert das der Akku gerade im Ladevorgang ist. Sobald die LED’s grün leuchten kannst du das Board von der Ladestation trennen. Wie voll der Akku ist kannst du auch mit der TaoTao App überprüfen. Dadurch erhältst du eine genau Angabe in Prozent (%).

Damit du auch im dunkeln gesehen werden, besitzt das Board eine LED-Beleuchtung. Diese sorgt gerade in dunklen Tagen für eine extra Sichtbarkeit. Ein weiterer Pluspunkt in der Kategorie Sicherheit.

Fahrgefühl und Power

Durch die stärkeren Motoren (anstatt 2 x 300 W sind hier 2 x 400 W verbaut) beschleunigt das Board schneller. Steile Straßen können damit besser befahren werden. Im vergleich zu den Standard Modellen mit 600 W ist dieses spritziger (wie man bei einem Auto sagen würde). Im Fahrtest macht sich die Luftgummibereifung beim Fahrgefühl definitiv bemerkbar. Man merkt nicht jeden kleinen Kieselstein

Crossrover V8 im Fahrtest

und kleine Hindernisse können überfahren werden. Kleinere Bordsteine können sogar damit bewältigt werden, jedoch ist dafür schon ein wenig Fahrerfahrung nötig. Sobald aber der Bordstein eckig ist und nicht rund, hat man auch mit dem 10 Zoll Board nur wenig Chancen diesen zu überfahren. Insgesamt ist das Fahrgefühl unserer Meinung nach angenehmer und das Sicherheitsgefühl ist etwas größer als bei der Fahrt mit einem 6,5 Zoll Modell.

>>Crossrover V.8 auf ebay.de ansehen*

Das Auf- und Absteigen war sehr angenehm. Das Board fuhr weder los sobald wir mit einem Bein darauf standen noch gab es beim Absteigen Schwierigkeiten. Auch ohne der Möglichkeit zum Festhalten ist dies für Anfänger nach einer kurzen Eingewöhnungszeit aus unserer Sicht problemlos möglich. Wir haben ca. 30min gebraucht bis wir uns des Hoverboards mächtig gefühlt haben.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 15 km/h, danach ist das Board aus Sicherheitsgründen abgeriegelt. Wer eigenhändig versucht diese Sperre auszuhebeln begibt sich nicht nur auf enorme Gefahr, sondern der Garantieanspruch erlischt auch sofort.

Um das Board voll auszufahren braucht man auf jeden Fall eine glatte ebene trockene Fläche ohne große Kurven. Auch wenn 15km/h nicht schnell klingt, auf dem Board fühlt es sich rasend schnell an. Bei solchen Geschwindigkeiten sollte auf jeden Fall entsprechendes Sicherheitsequipment getragen werden. Dazu gehört ein Helm, Knie und Handschützer sowie Ellenbogenschützer.

Weitere Features des Boards

Neben der Tao Tao App und der Tragetasche ist im Lieferumfang ebenfalls eine Fernbedienung enthalten. Damit kannst du das Board aus der Ferne ausschalten wenn es angeschaltet ist. Jedoch kannst du es nicht einschalten, dafür musst du trotzdem den Knopf drücken der sich am Boden des Boards befindet. Warum es nur in eine Richtung funktioniert (Von einem eingeschalteten Hoverboard ausschalten, aber nicht andersrum) konnten wir nicht in Erfahrung bringen.

Es gibt weiterhin einen Knopf mit der ihr das Board zum „Hupen“ bringen könnt. Dabei piept das Board kurz und laut. Diese Funktion eignet sich dann wenn ihr jemandem zum Spaß erschreken möchtet.

Das Board bringt ebenfalls zwei Lautsprecher mit die über das Handy anvisiert werden können. Dafür müsst ihr das Board über Bluetooth mit dem Handy verbinden. Anschließend könnt ihr jetzt eure Lieblingsmusik abspielen die das Hoverboard dann laut abspielt. Die Lautstärke könnt ihr dabei über das Handy regulieren. Das ist ein nettes „Zusatzfeauture“ das die ein oder andere Fahrt versüßen kann.

Fazit zum Crossrover V.8

Der Crossrover V.8 ist ein Top-Hoverboard das mit einem üppigen Lieferumfang und jeder Menge Funktionalität aufwartet. Die Akkus sind vom TÜV-Rheinland geprüft und verfügen darüber hinaus noch über das CE-Zertifikat. Sicherheit wird hier also groß geschrieben!

Für günstige 299€ gibt es das Board bereits auf Ebay und bietet damit ein Top Preis-/Leistungsverhältnis! Von uns gibt es dafür eine klare Kaufempfehlung!

>>Crossrover V.8 auf ebay.de ansehen*

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (66 votes, average: 3,70 out of 5)
Loading...

Dir gefällt das Hoverboard nicht? Dann schau dir doch folgende weitere Modelle an:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen